deckendiebin - @ myblog.de
Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken..... Marcus Aurelius


Über mich
Bilder 
Gästebuch 
Dave <3


 
Lieber Hase,

jetzt sind wir schon 2 Jahre zusammen.

Wir haben uns in der Zeit fast jeden Tag gesehen, sind zusammen eingeschlafen und wieder zusammen aufgewacht. Wenn du mal nicht bei mir warst, warst du morgens trotzdem mein erster Gedanke.

Ich freue mich immer dich zu sehen und langweilig war es auch noch nie mit dir. Ich kann so sein wie ich möchte ohne ernstgemeinte, kritische Blicke zu ernten. Vor dir kann ich "ich" sein und ich denke, dass es dir genauso geht. Wenn du mich ansiehst und in den Arm nimmst, fühle ich mich geborgen. Man könnte auch sagen, es fühlt sich "richtig" an.

Die letzten 2 Jahre waren die schönste Zeit überhaupt und ich hoffe, dass wir für immer zusammen bleiben werden,...

...denn was zusammengehört soll man nicht trennen .

In liebe, deine Nina

15.8.08 14:03


Werbung


Tschuldigung, weißt du wer du bist?

Denn um ehrlich zu sein bin ich mir bei mir nicht so sicher. Viele dinge sind schwer einzuordnen und manchmal frage ich mich ob ich nicht teilweise so reagiere wie ich es tue, weil es andere von mir erwarten. Es gibt dinge, die sagt mir mein bauch und andere die mir mein kopf sagt. Aber was nun für mich das beste ist, das weiß ich selber nicht. Ich lebe jetzt bald 20 jahre mit mir selber zusammen und die einfachsten dinge kann ich mir nicht ehrlich selbst beantworten. Ist das ein zeichen von wenig charakter? Das es mir wichtig ist was andere von mir denken? Ich sollte wohl mehr in mich selbst hineinhören und mich selber fragen was ich möchte. Dann wäre ich glücklicher. In letzter zeit ist das komplett untergegangen und ich sehe da auch kein ende.. es wird immer schlimmer werden, denn ich entwickel mehr und mehr ideale für die welt. Ich möchte das es allen gut geht und versuche das bestmöglich umzusetzen. Wenn es mir nicht gelingt bin ich traurig und mein leben fühlt sich nicht erfüllt an. Eigentlich ist es schön und gut zu versuchen die welt ein stückchen schöner für andere zu gestalten, aber wenn man nur mit füßen getreten wird und es keiner anerkennt ist das wirklich traurig, denn abstellen kann ich dieses "helfgen" was in mir schlummert nicht. Ja, ich werde wohl dran kaputtgehen wenn mich keiner retten wird. Das schlimmste daran ist das ich nicht weiß was es dann geändert hat, wenn es den leuten denen ich helfen möchte eh so egal ist.
7.7.08 15:44


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Gratis bloggen bei
myblog.de